Suche verfeinern

Umkreis in km

150

Veranstaltungsart

Branche

schließen
Kategorie

Datum

Suche speichern

0 Veranstaltungen gefunden

Verkaufsoffener Sonntag in Flensburg und Umgebung

Ein Sonntagsverkauf ist eine willkommene Abwechslung im Alltag. Vollkommen stressfrei durch die Geschäfte bummeln, sich ohne Zeitdruck mit Freunden treffen und das Markttreiben bestaunen oder diese Tage zum Ausflug mit der Familie nutzen. Für all das ist ein verkaufsoffener Sonntag in Flensburg bestens geeignet. In der Hafenstadt an der Ostsee bieten sich solche Shopping-Gelegenheiten mehrmals im Jahr. In der Zeit zwischen 13 und 18 Uhr kann dann in der Innenstadt flaniert und eingekauft werden. Zahlreiche Besucher nutzen diese Tage und genießen das besondere Einkaufserlebnis in vollen Zügen. Durch spezielle Angebote und Aktionen setzt der Einzelhandel zusätzliche Anreize und für Kinder gibt es in der Regel eigene Rahmenprogramme.

Die meisten verkaufsoffenen Sonntage bzw. Feiertage finden in den Monaten März bis Mai und September bis Dezember statt. Die Events in der Vorweihnachtszeit sind dabei oft die Höhepunkte - gerade in Bezug auf das außergewöhnliche Ambiente. Durch die Weihnachtsbeleuchtung erstrahlen die Städte in besonderer Weise und weiterer Adventsschmuck in Kombination mit den weihnachtlichen Düften von Gebäck, gebrannten Mandeln und Glühwein komplettieren diese Eindrücke. Verkaufsoffene Sonntage sind in Flensburg inzwischen feste Bestandteile im Terminkalender der Innenstadt. 2016 haben die Läden in der Innenstadt von Flensburg sonntags viermal geöffnet. Die Termine und Öffnungszeiten stellen wir in einer Übersicht auf dieser Seite zur Verfügung. Aber auch abseits der Metropole finden zahlreiche verkaufsoffene Sonntage in kleineren Städten und Gemeinden statt. Mit einem Blick in die Veranstaltungsliste können die nächsten Events in Flensburg und Umgebung ganz schnell gefunden werden. Die Öffnungszeiten der verkaufsoffenen Sonntage findest du zusammen mit weiteren Informationen in den Events.

 

Verkaufsoffener Sonntag Flensburg - Einkaufen an der Küste
Foto: Pixabay.com

Shopping-Center in Flensburg

Zum Einkaufen gehört oft eine lästige Parkplatzsuche. Teilweise ergeben sich daraus dann lange Wege in die Geschäfte und anstrengende Schleppaktionen zurück zum Auto. Genau aus diesem Grund sind Einkaufszentren eine beliebte Alternative zu den Fußgängerzonen und Shopping-Straßen der Städte. In der Regel verfügen die Center über ausreichende Parkmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe zu den Shops. So wird das Ganze selbst bei einem großen Einkauf mit schweren Artikeln zum Kinderspiel. In der Stadt gibt es mit dem CITTI-Park (weitere Filialen existieren in Kiel, Lübeck und Rostock), Förde Park und der Flensburg Galerie insgesamt drei Einkaufszentren, die wir nachfolgend kurz vorstellen. Über den jeweiligen Link kommst du schnell zu den aktuellen Öffnungszeiten, der Anfahrtsbeschreibung und weiteren Informationen zu Events, Angeboten oder Aktionen.

 

CITTI-Park

Das Center mit 2.000 kostenlosen Parkplätzen liegt im Westen der Stadt direkt an der B199. 53 Geschäfte haben sich auf einer Verkaufsfläche von 25.000 Quadratmetern angesiedelt und garantieren ein breites Sortiment an Mode-, Drogerie-, Sport-, Elektro- und Wohnartikeln. Die Filiale von Gosch Sylt ist das gastronomische Aushängeschild. Außerdem ist ein Gesundheitszentrum mit 15 Fachärzten unterschiedlichster Fachrichtungen Teil des Einkaufszentrums. Der CITTI-Park kümmert sich durch den Betrieb eines Kinderhorts im besonderen Maße um das Thema Familie. So können alle Besucher das Einkaufen im Center ohne Zeitdruck und Hektik genießen.

 

<Hier geht's zur Internetseite vom CITTI-Park Flensburg.>

 

Förde Park

Über 50 Geschäfte, darunter die großen Einzelhandelsfilialisten Aldi, expert, OBI, Real, Roller und Rossmann, offerieren auf mehr als 47.000 Quadratmeter ein ausgewogenes Warensortiment. Das Angebot wird durch Dienstleistungsanbieter (zum Beispiel Friseur, Reisebüro, Apotheke) und kleinere Geschäfte für Mode, Geschenkartikel, Bücher, Möbel, Schuhe, Tabakwaren, Sport sowie Schmuck komplettiert. Der Förde Park, der 1996 in der Südstadt eröffnet wurde, ist flächenmäßig das größte Shopping-Center Flensburgs und eines der Größten in Schleswig-Holstein. Durch eine optimale Verkehrsanbindung (in unmittelbarer Nähe zur A7 und direkt an der B200), ist der Förde Park auch bei Einkaufsfans aus dem Umland sehr beliebt. Über 2.400 kostenlose Parkplätze und eine Tiefgarage stehen den Besuchern zur Verfügung.

 

<Hier geht's zur Internetseite vom Förde Park Flensburg.>

 

Flensburg Galerie

2016 feiert das Einkaufszentrum zehnjähriges Jubiläum. Durch die feierliche Eröffnung am 2. November 2006 wurde am nördlichsten Zipfel von Schleswig-Holstein ein Konsumtempel zum Bummeln und Einkaufen freigeben, der schnell ein Anziehungspunkt für die ganze Region wurde. Im Gegensatz zum CITTI-Park oder Förde Park, liegt die Flensburg Galerie direkt im Stadtzentrum und nur ein paar Gehminuten vom Hafen entfernt. Durch die 1.000 Parkplätze in der Tiefgarage erreichen Besucher bei Wind und Wetter trockenen Fußes das Center. Mehr als 70 Geschäfte haben von Montag bis Samstag und während spezieller Events (zum Beispiel an verkaufsoffenen Sonntagen) ihre Ladentüren geöffnet. Auf 3 Etagen teilen sich die Shops mit einer Verkaufsfläche von rund 20.000 Quadratmeter auf.

 

<Hier geht's zur Internetseite der Flensburg Galerie.>

 

Scandinavian Park

Klein aber fein heißt es im Scandinavian Park im Stadtteil Handewitt. In Sichtweite zur A7 werden auf 2.500 Quadratmeter hauptsächlich Waren aus Dänemark und Deutschland angeboten. Komplettiert wird das Sortiment durch Artikel aus der großen weiten Welt.

 

<Hier geht's zur Internetseite vom Scandinavian Park.>

 

 

Einkaufsstraßen in Flensburg

Beim Einkaufen in Schleswig-Holstein denken viele erstmal an die Städte Kiel und Lübeck. Erst danach folgt mit Flensburg die drittgrößte schleswig-holsteinische Metropole. Schnell stellt man fest, dass die City an der Grenze zu Dänemark ihr eigenes, besonderes Flair hat. Enge und gut erhaltene Gassen, restaurierte Höfe, alte Fachwerkhäuser sowie prachtvolle Kaufmanns- und Kapitänshäuser sind Beleg für eine wechselhafte Geschichte. Das 1595 erbaute Nordertor ist das Wahrzeichen von Flensburg. Von hier aus verläuft über die Norderstraße, die Große Straße (vorbei am Nordermarkt) dem Holm bis hin zum Südermarkt die mit über einem Kilometer längste Einkaufsstraße in Schleswig-Holstein. Die Geschäfte werden von zahlreichen Restaurants, Cafés und Kultureinrichtungen umrahmt. Ein Abstecher in die Rote Straße, in der kleine, individuelle Läden von Handwerkern, Galeristen und Designern zu finden sind, darf nicht fehlen. Jedem Besucher kann man nur raten: genug Zeit sowie die ganze Familie mitzubringen und das abwechslungsreiche Treiben im Stadtzentrum und dem angrenzenden Hafen zu genießen.

 

Beiträge:

Sonntagsverkauf Flensburg am 29. Mai 2016

Sonntagsverkauf Flensburg am 6. März 2016